Tiersicherung & Rehkitzrettung

Tiersicherung - Sicherungsbericht

Wie wir sichern - Aktivitäten - Hund entlaufen - Sicherungsberichte

🍀 IVY 35039 Marburg Sicherungsbericht 🍀

 Vorab: Hündin IVY kam alleine zurück 🍀

Am 30.9.2021 meldete sich Patrick bei Ramona Köhler  von der Tiersicherung Frankfurt - RheinMain - Hessen

Seine Hündin sei von einem Auto angefahren worden und dann weggerannt. Er geht davon aus, daß sie verletzt ist und sucht einen Pettrailer.

Die Situation war für Ivy doppelt schlimm, da Patrick recht sauer auf den Fahrer war und dies lautstark kund tat.

Bernd Quambusch und Hündin Pepper von Finderwille Frankfurt/Main waren bereits über ihren Einsatz informiert und ein Geruchsträger von Ivy wurde verpackt.

Patrick und seine Freundin hatten Ivy noch nicht lange, sie wollten sich im Tierheim als Gassigeher nützlich machen... und haben (sozusagen versagt) unterschätzt, daß man sich doch sofort in einen Hund verlieben kann. So sagt er, haben sie gleich den ersten Gassihund nicht mehr her geben können.

Ivy ist bereits etwa 6 Jahre alt und kam ursprünglich aus Rumänien, lebte aber zuvor schon mal bei einer Familie hier in Deutschland und kam als Scheidungskind wohl ins Tierheim.

Da die Hündin sehr ängstlich ist, war sofort klar, hier mußte erst mal ganz viel Ruhe rein!

Patricks Eltern hatten sich zum suchen angekündigt, aber sie wurden gebeten nicht zu kommen und erst einmal abzuwarten was der Pettrailereinsatz am Abend bringt.

Bernd und Pepper waren gestartet und es stellte sich schnell heraus, sie liegt da nicht irgendwo verletzt und sie werden sie auch nicht finden. Die Spuren waren einige Kilometer lang und so wurde mit Patrick und seiner Freundin vereinbart, daß sie ganz viele Fährten legen.

Sie hatten bereits Leberwurstbrühe im Einsatz. Am Abend traf sich Patrick mit der Halterin von Winnie die noch unsere Kameras hatte, sodaß Patrick zuhause das Haus und den Eingang mit Kameras überwachen konnte.

Die erste Nacht tat sich nichts!

Derweil war auch der Flyer gedruckt und Helfer zum flyern gefunden. Denn hier war klar, Patrick und seine Freundin sollten ihren Geruch nicht zu weit verbreiten. Danke auch an Sonja Fischer, daß sie am nächsten Abend die Hauptstraßen flyerte.

Sichtungen gab es am 1.10.2021 keine!  Mehrere Futterstellen mit Kameras wurden aufgebaut, dazu dienten Patrick und Sabrina die Laufkarte von Bernd und Pepper.

Ivy war spurlos verschwuden und ihre Menschen am verzweifeln. Natürlich dachten sie nun, daß sie Ivy nicht mehr sehen werden, ihr es vielleicht doch schlecht geht und sie irgendwo liegt.

Ich hoffe ich konnte sie beruhigen, ihnen Mut machen, Hoffnung vermitteln.

Abends meldete sich Patrick wieder. Im Haus feiern heute Abend junge Leute Party, viele gehen ins Haus, es ist viel zu viel Bewegung dort, hmm.

Dann plötzlich sehen sie Ivy am Haus entlang laufen. Gewissheit: sie lebt, sie kann laufen und sie ist tatsächlich in der Nähe und hat den Weg zurück gefunden!!!

Nun war da aber diese Party, ausgerechnet heute! Das war dann leider auch echt die ganze Nacht so. Es ging rein und raus und es hatte sogar jemand einen Hund dabei und ließ diesen die Leckerli am Eingang fressen. Nach Mitternacht wechselt ein Teil der Partyleute auf den Spielplatz am Haus und feiert draussen weiter. Gegen 1.30 Uhr halten es Patrick und seine Freundin nicht mehr aus und wir klären sozusagen mitten in der Nacht, ob und wie denn jemand unten vorm Haus versuchen könnte, Ivy zu sichern. Hinderlich auch die ganzen Bewegungsmelder die ständig an gingen.

Sie versuchten ihr Glück! Patricks Freundin ging raus und bewegte sich langsam, setzte sich auch auf eine Decke. Doch es geschah nichts. Derweil ging sie auch wieder zurück in die Wohnung, dann nochmal raus auf einen neuen Versuch. Es war mittlerweile 4 Uhr.

Und die letzten 20 Minuten sah Sabrina ihren Hund auch. Ivy lief am Haus entlang, reagierte aber augenscheinlich nicht, nicht wirklich.

Ich meldete mich nochmal bei den Beiden und besprach, daß Sabrina jetzt abbrechnen sollte, aber nicht ohne nochmal einen lauten Befehl zu geben und zu sagen „Ivy komm jetzt rein“ und dann langsam hoch in die Wohnung zu gehen. Wieder Mut zu gesprochen, Ivy schafft das auch wenn dort die Lichter dauernd an gehen. Patrick lief auch nochmal zum Eingang runter, verteilte frisch seinen Duft und legte eine Decke über die Türschwelle weil er für sich feststellte, daß diese Schwelle auch nochmal sehr hinderlich sein könnte und sie abhielt. Futter wurde auch wieder nachgelegt und die Spur bis zur Wohnung hoch erneuert.

Dann ging es ins Bett!  

Kurz drauf stand Ivy im Treppenaus!

Die beiden haben leise gepfiffen und gesprochen und ihr gesagt, sie soll doch ins Bett kommen .... und sie schaffe es!!!

Die beiden haben es geschafft ihre Ivy zu motivieren!!!

Um 4.48 Uhr am 2.10.2021 war es also soweit:  glückliches Ende!  Sie lagen sich in den Armen oder Beinen oder Pfoten und Ivy und ihre Menschen waren überglücklich und froh. Ein schönes Video erreichte die Arbeitsgruppe wie Ivy zwischen Patrick und Sabrina hin und her schwänzelt und sich sichtbar freut wieder da zu sein.

Schön oder? - Einfach schön, sagt doch mal?!

Wieder Menschen glücklich gemacht, einen Hund in Ruhe nach Hause begleitet und Bernd war, wie immer bei seinen Sucheinsätzen, besonnen und vorsichtig am Werk. Einfach toll!

Patrick und Sabrina wir von der Tiersicherung sagen Danke für euer Vertrauen in unsere Arbeit!

Originalbeitrag auf Facebook

 


E-Mail
Anruf
Instagram